Druckversion schließen

Archiv 2013



Archiv 2013

WICHTIGE MITTEILUNG - Aufhebung der Abkochanordnung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neuesten Untersuchungsergebnisse unseres Trinkwassers liegen uns nun vor. Die bakteriologische Untersuchung durch das Labor medicem hat ergeben, dass

keine „Coliformen Bakterien“

mehr in unserem Trinkwassersystem vorhanden sind. Die Trinkwasserprobe entspricht nun wieder den Anforderungen der Trinkwasserverordnung 2001.

Die Laborergebnisse können Sie auch auf unserer Internetseite www.pforzen.de einsehen. Auf unserer Homepage können Sie sich schnell über den aktuellen Stand bei solchen Ereignissen informieren. Nutzen Sie diese Möglichkeit oder Fragen Sie einfach bei uns in der Gemeindeverwaltung nach.

Wie bereits mitgeteilt, beziehen wir derzeit nur Trinkwasser aus der Wasserversorgung des Marktes Irsee. An der Installierung einer neuen UV-Anlage für unsere Wasserversorgung arbeiten wir bereits und hoffen schnellstmöglich wieder auf die eigene Versorgung umschalten zu können.

Gemeinde Pforzen
Hermann Heiß
1. Bürgermeister

 

Informationen – Hinweise usw. immer aktuell auf http://www.pforzen.de

 

Hier können Sie sich die Aufhebung der Abkochanordung als pdf-Datei herunterladen

Aufhebung Abkochanordnung

 

 

WICHTIGE MITTEILUNG - AKTUELLE WASSERPROBE!!

Seit gestern Abend - 12.07.2013 liegen uns nun die aktuellen Laboruntersuchungen unseres Trinkwassers vor. Wie Sie in den nachfolgenden PDF-Dokumenten ersehen können, sind keine "Coliformen Bakterien" mehr in unserem Trinkwassersystem.

Trinkwasseruntersuchung - Standort: Bäckerei Stöckle - Pforzen

Trinkwasseruntersuchung - Standort: Landwirtschaftlicher Betrieb Mayr - Leinau

 

Nachdem die Anordnung zum Abkochen des Trinkwassers seitens des Gesundheitsamtes - Landratsamt Ostallgäu gegenüber der Gemeinde Pforzen erlassen wurde, muss die Aufhebung dieser Anordnung auch von behördlicher Seite (LRA Ostallgäu - Gesundheitsamt) erfolgen. Wir hoffen, dass wir die nächsten Tage diese Anordnung erhalten und teilen Ihnen dies natürlich sofort mit.

Das Wichtigste für uns alle ist aber, dass wir es durch die eingeleiteten Maßnahmen in kürzester Zeit geschafft haben, das Trinkwasserversorgungssystem und somit unser Trinkwasser von den "Coliformen Bakterien" zu befreien.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Gemeinde Pforzen

Hermann Heiß
1. Bürgermeister

 

 

Wichtige Mitteilung - Abkochen von Trinkwasser

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund eines Unwetterschadens an der UV-Anlage unseres Wasserversorgungs- systems, wurden bei der bakteriologischen Untersuchung durch das Labor medicem "Coliforme Bakterien" in unserem Trinkwasser nachgewiesen. Trotz einer geringen Anzahl von 2 KBE / 100 ml entspricht dies nicht den Anforderungen der Trinkwasserverordnung 2001.

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Ostallgäu hat deshalb angewiesen, alle Wasserabnehmer zu informieren, dass das Trinkwasser abzukochen ist. Diese Mitteilung betrifft die Ortsteile Pforzen, Hammerschmiede und Leinau.

Ingenried und Irpisdorf sind nicht davon betroffen, da diese Ortsteile schon länger von der Versorgung Irsee bedient werden.

Im Moment wird die Gemeinde Pforzen komplett aus der Trinkwasserversorgung des Marktes Irsee versorgt. Wir arbeiten intensiv daran, die bakteriologische Verunreinigung zu beseitigen und informieren Sie umgehend, wenn das Abkochen des Trinkwassers nicht mehr notwendig ist.

Bitte beachten Sie auch die in der pdf-Datei aufgeführten Hinweise des Gesundheitsamtes – LRA Ostallgäu.

Abkochanordnung mit Hinweisen des Lanratsamtes

Wichtig: Über das Internetportal halten wir Sie ständig über die aktuellen Veränderungen auf dem laufenden. Bitte schauen Sie hierzu immer wieder auf die Internetseite der Gemeinde Pforzen.

Gemeinde Pforzen

Hermann Heiß
1. Bürgermeister

Hochwassersituation Pforzen – Wertach – 01.-02. Juni 2013

Wieder einmal in den Pfingstferien wurde auch unsere Region vom Hochwasser bedroht. Glücklicherweise blieben wir heuer von einer großen Ausuferung der Wertach verschont. Nur im Bereich der Wertachbrücke Leinau – Kreisverkehr kam die Wertach über die Ufer.

Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei der Freiwilligen Feuerwehr Pforzen mit ihrem Kommandanten Anton Königsperger für die hervorragende Arbeit an diesem Wochenende bedanken. Alle wichtigen Vorarbeiten wurden für ein mögliches Hochwasser geleistet und die Hinterlandentwässerung beim Hochwasserschutzdamm in der Austraße wurde über zwei Tage ausgeführt. Gegen das angestaute Grundwasser und den damit zum Teil betroffenen Kellern gibt es bekanntermaßen keine Schutzvorrichtungen. Wie wichtig die getätigten Hochwasserschutzmaßnahmen in Pforzen waren, konnten wir aber wieder einmal erkennen.

Auf der Internetseite http://www.hnd.bayern.de können sie auch immer die Pegelstände der Wertach und alle anderen Pegel abrufen. Wir erreichten an diesem Wochenende einen Höchststand von 308 cm – im Pfingsthochwasser 1999 waren es 356 cm. Bereits bei 320 cm wäre das Sportgelände, Bettelteil u.a. Bereiche überflutet worden.Wenn wir einen Blick auf andere Regionen in Bayern und Deutschland wenden, können wir getrost sagen „Gott sei Dank sind wir heuer verschont geblieben“.

Die nachfolgenden drei Links zeigen Videos über die Hochwassersituation in der Gemeinde Pforzen.

http://www.youtube.com/watch?v=6ZBqlMCoDcw

http://www.youtube.com/watch?v=NGp3mOcoNoM&feature=youtu.be

http://www.youtube.com/watch?v=Vlj8znJISh0&feature=youtu.be

Bildergalerie "Hochwassersituation 02.06.2013"