< Zurück zur Übersicht

-

Verwaltungsgemeinschaft Pforzen

-

Allgemein

Buchveröffentlichung "Klosterspuren - die dörfliche Wirklichkeit 1750 - 1820"

Das Buch entstand auf Anregung der VG Pforzen, um eine Grundlage für das weitergehende Projekt "Klosterspuren" zu schaffen. Denn in und mit diesem Projekt sollen für Einheimische und Gäste die Beziehungen zwischen den Ortschaften und dem Kloster Irsee dargestellt und beschrieben werden.

Das bäuerliche Leben, das Leben der Klosteruntertanen von 1750 - 1820 in ihren Dörfern steht im Mittelpunkt des Buches und ihre vielfältigen Beziehungen zur Herrschaft, die bis 1802 vom Kloster ausgeübt wurde. Danach wurden aus den Untertanen im bayerischen Staat Staatsbürger, die nun auch Eigentümer des von Ihnen bewirtschafteten Bodens waren.

Dieser Entwicklung, die tiefgreifende und bis heute noch wirkende Veränderungen im Leben der Menschen mit sich brachte, wird nachgespürt und ihre Darstellung hat sich zum Ziel gesetzt, dass die Leser Geschichte und Kultur dieser Region als gemeinsames, höchst lebendiges Erbe erleben. Die dafür ausgewählten Illustrationen lassen die Vergangenheit lebendig werden.

Es wird bereits aus der Inhaltsangabe ersichtlich, dass dieses Buch nicht nur das Werk eines Autors ist, sondern dass viele Engagierte und Interessierte aus den Gemeinden mitgewirkt haben - das Werk kann daher ohne weiteres als Gemeinschaftswerk gelten.

Das Buch ist demnächst bei den Gemeinden Irsee, Pforzen, Rieden oder im Buchhandel erhältlich.

ISBN: 978-3-87707-232-5

360° Panorama
11 °C
Sonne
Bahnhofstraße 7
87666 Pforzen
+49 (0)8346 9209-0